Markt

Evonik investiert in neues Verfahren zur Herstellung von Beta-Glucan

29.04.2014 Evonik Industries, Essen, beteiligt sich an dem US-amerikanischen Technologie-Start-up Algal Scientific in Northville. Das Unternehmen hat ein neues biotechnologische Herstellungsverfahren für das Polysaccharid 1,3-ß-Glucan aus Algen entwickelt.

Anzeige

Beta-Glucan aus Algen von Algal Scientific (Bild: Algal Scientific)

Evonik ist dabei Teil eines Investoren-Konsortiums, welches im Rahmen einer Series-A-Finanzierungsrunde über 3 Mio. US-Dollar in das Start-up investiert. Algal vermarktet unter dem Handelsnamen Algamune dieses Polysaccharid, das die Immunabwehr stärkt. Verwendet wird es als Zusatz zum Tierfutter, als Nahrungsergänzungsmittel sowie in pharmazeutischen Formulierungen.

Das Herstellungsverfahren von Algal beruht auf heterotrophen Algen, die das Polysaccharid in Fermentern produzieren. Derzeit nimmt das Unternehmen erste kommerzielle Produktionsanlage in Michigan in Betrieb. Das Verfahren von Algal benötigt weniger Produktionsschritte als die herkömmlichen Verfahren und erzielt zugleich eine wesentlich höhere Ausbeute. Bislang wird ß-Glucan aus Getreide extrahiert oder mithilfe von Hefen oder Pilzen hergestellt.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon