Markt

Ex-Spezialist R. Stahl mit Rekordaufträgen

11.11.2014 Der Automatisierungs- und Ex-Schutz-Spezialist R. Stahl hat im dritten Quartal einen neuen Höchststand im Auftragseingang vermeldet. Innerhalb von neun Monaten stiegen die Bestellungen auf 252,8 Mio. Euro. Das Ebit stieg auf 13,0 Mio. Euro. Bereinigt um Wechselkurseffekte stieg der Umsatz des Unternehmens in den ersten neun Monaten um 2,8 Prozent.

Anzeige
Bild für Post 89548

Martin Schomaker, Vorstandschef von R. Stahl, freut sich über eine gute Auftragslage (Bild: R. Stahl)

In den ersten neun Monaten 2014 investierte die Gruppe 13,5 Mio. EUR in langfristige Vermögenswerte. Der Großteil der Expansionsprojekte ist inzwischen umgesetzt. Im dritten Quartal haben die Baumaßnahmen am Standort Köln begonnen, wo ein gemeinsames Entwicklungs- und Produktionscenter für die Tochtergesellschaften R. Stahl HMI Systems und R. Stahl Camera Systems entsteht.

Das Unternehmen bestätigte seine Zielsetzungen für das Geschäftsjahr 2014: Demnach wird ein Auftragseingang von 325 bis 335 Mio. EUR und einen Umsatz von 315 bis 325 Mio. EUR angestrebt. „Wir sind weiterhin zuversichtlich, den Prognosekorridor beim EBIT von 18,0 Mio. EUR bis 22,0 Mio. EUR zu erreichen“, heißt es in der Pressemitteilung.

(as)

Anzeige
Loader-Icon