Wärmerückgewinnung ohne Tücken

Fettabscheider nach dem Zyklonprinzip

07.02.2011 Lebensmittelverarbeiter machen zunehmend von der Wärmerückgewinnung aus öl- oder fetthaltiger Abluft Gebrauch. Ein bewährtes Verfahren, das jetzt laut Energieeinsparverordnung (EnEV) für Abluftanlagen mit mehr als 4.000 m³/h vorgeschrieben ist. In der Praxis ist sie indes oft ein Ärgernis: Die Wartungskosten sind nicht selten höher als die Energieeinsparung.

Anzeige
Fettabscheider nach dem Zyklonprinzip

Montage einer großen Abzugshaube. Der Wärmerückgewinner ist bauseitig in das Kanalnetz integriert (Bild: Rentschler-Reven)

Hier sind hochwirksame Fettabscheider von Rentschler Reven nach dem Zyklonprinzip geeiegnet. Sie haben hohe Abscheidegrade und speichern das Fett nicht wie ein herkömmlicher Filter, sondern schleudern es aus und leiten es in eine Sammelrinne. Zyklonabscheider reinigen sich praktisch von selbst. Abluftkanal und Wärmerückgewinner bleiben sauber. Herkömmliche Gestrickfilter sind nicht mehr zugelassen. Oft werden sie durch Prallbleche ersetzt. Auch hier ist ein kritischer Vergleich geboten. Wichtig ist, dass die Abscheideleistung entsprechend der VDI 2052 gemessen wurde und das richtige Prüfzeichen vorhanden ist. Eine eindeutige Kennzeichnung ist der Hinweis auf die DIN18869 oder die amerikanische Richtlinie UL1046. 

infoDIRECT 1101PF306

Anzeige
Loader-Icon