Für sauberes Wasser

Filterkerzen Beco

07.09.2017 Das Filterkerzen-Programm Beco von Eaton ermöglicht eine effektive Vor- und Endfiltration für natürliches und klares Mineral- und Tafelwasser.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Vor- und Endfiltration
  • hoher Durchsatz
  • effektive Rückspülung
Eaton-1708pf002 BECO-Depth-and-Membrane-Filter-Cartridges drinktec2017

Die Beco-Filterkerzen von Eaton sind besonders auf die Filtration von Wasser ausgelegt. (Bild: Eaton)

In der Wasserfiltration schützt eine zweistufige Vorfiltration nachgeschaltete Membranen effektiv. In der ersten Stufe dient dabei ein Vorfilter aus der Beco ProtectPG-Reihe mit einer Abscheiderate (ß-ratio ≥ 5000) von 10 µm als Partikelfilter. Abhängig von der Filtrierbarkeit des Wassers hilft in der nächsten Stufe ein zweiter Vorfilter, das Wasser bestmöglich auf die anschließende Membranfiltration vorzubereiten, indem er Feinstpartikel reduziert, die die Membrane frühzeitig verblocken könnten. Dazu können Vorfilterkerzen mit einer Abscheiderate von 0,3 bis 1 µm als Feinfilter eingesetzt werden. Die Polypropylenvliese der Vorfilterkerze werden einzeln produziert und von außen nach innen im Verhältnis 10:1 um den Innenstützkörper aufgewickelt, wodurch ein stabiler, immer enger werdender Trichter mit hoher Partikelaufnahmekapazität entsteht. Die von grob nach fein abgestufte Wicklung wirkt sich zudem positiv auf die mechanische Stabilität aus und ermöglicht eine effektive Rückspülung bei bis zu 2 bar und 80 °C.

Wenn im Rahmen der Filtration eine hohe Anströmung nötig ist und sich das Wasser leicht filtrieren lässt, so kann eine Beco Protect PP Pure-Vorfilterkerze in 1,2 µm diese zweistufige Vorfiltration ersetzen. Die mehrlagigen, plissierten Polypropylenvliese dieser Vorfilterkerze eignen sich insbesondere für die Filtration homogener Partikelgrößen. Die große Filterfläche ermöglicht einen hohen Durchsatz. In zu klein ausgelegten Kerzengehäusegrößen maximieren sie damit die Leistung bei gleicher Filterkerzenanzahl und vermeiden Neuinvestitionen in größere Anlagen.

Zur Endfiltration empfiehlt sich in beiden Fällen die auf Integrität zu testende Membranfilterkerze Beco Membran PS Aqua mit einer absoluten Abscheiderate von 0,2 µm. Sie ist speziell für die Filtration von Mineral- und Tafelwasser konzipiert. Ihr Filtermaterial aus plissiertem Polyethersulfon verfügt über eine hohe mikrobiologische Rückhaltung und seine spezielle, asymmetrische Porenverteilung optimiert den Durchfluss und maximiert damit Durchflussrate und Standzeit. Mit 0,75 m² pro 10-Zoll-Element ist die Filterfläche so ausgelegt, dass sie die effektive Anströmung hoher Volumenströme unterstützt. Die vollverschweißte Konstruktion mit zusätzlichen Stützvliesen aus Polypropylen erhöht die mechanische Stabilität, hält einem Differenzdruck von 5 bar in Fließrichtung und 2 bar entgegen der Fließrichtung bei 20 Grad Celsius stand und ermöglicht mehr als 100 Dämpfzyklen. Ein weiterer Vorteil ist die breite chemische Kompatibilität (pH 1 bis 14), die eine Verwendung unterschiedlicher Reinigungsmittel im Regenerationszyklus erlaubt.

Drinktec Halle B3 – 336

Anzeige
Loader-Icon