Übernahme im Dialyse-Markt

Fresenius zahlt 2 Mrd. US-Dollar für US-Medizintechniker

08.08.2017 Der deutsche Medizintechnik-Konzern Fresenius Medical Care (FMC) hat eine Übernahmevereinbarung mit dem US-Unternehmen Nxstage getroffen, einem Anbieter von Dialysegeräten.

Anzeige
Fresenius erzielt Rekordergebnis von 938 Mio. Euro im Jahr 2012

Der Produzent von Dialysegeräten Fresenius Medical Care erweitert mit der Übernahme von Nxstage sein geschäft in Nordamerika. (Bild: Fresenius Medical Care)

FMC zahlt 30,0 USD pro Stammaktie, die gesamte Transaktion beläuft sich auf 2 Mrd. USD (ca. 1,7 Mrd. Euro) und soll im Jahr 2018 abgeschlossen sein. Die Aktionäre von Nxstage sowie die zuständigen Kartellbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Mit der Übernahme will FMC sein Dialysegeschäft insbesondere im Bereich Heimdialyse auf dem nordamerikanischen Markt stärken, berichtet Reuters. Nxstage erzielt demnach zuletzt Jahresumsatz von 366 Mio. USD, schreibt aber seit Jahren rote Zahlen. FMC rechnet mit einem positiven Beitrag zum Konzernergebnis rund drei Jahre nach Abschluss der Übernahme. Drei bis fünf Jahre nach Abschluss sollen jährlich Synergien von 80 bis 100 Mio. Dollar entstehen.

Anzeige
Loader-Icon