Ergänzung für den pharmazeutischen Bereich

Füll- und Verschließmaschine SV125

25.03.2014 Modulare Systeme sind auch im pharmazeutischen Bereich eine zunehmend wichtige Ergänzung des Sondermaschinenbaus: Die ausgestellte Füll- und Verschließmaschine SV125 von Optima wurde zu einem modularen System weiterentwickelt

Anzeige

Entscheider-Facts

  • modulares System
  • zehn Füllstellen
  • unterschiedliche Füllsysteme
Bild für Post 87220

In die Füll- und Verschließmaschine lassen sich zahlreiche Module integrieren (Bild: Optima)

Das Einsatzspektrum der Maschine deckt die Bandbreite von Versuchsanwendungen bis hin zum mittleren Leistungsbereich ab. Mit zehn Füllstellen wird eine Ausbringung von maximal 18.000 Gebinde/h erreicht. Der Dosierbereich liegt zwischen 0,1 und 50 ml. Das System bietet große Flexibilität. Bis zu drei unterschiedliche Füllsysteme kann der Anlagenbetreiber auf der Maschine einsetzen und dabei außerdem drei verschiedene Behältnistypen verarbeiten: genestete Spritzen, Karpulen und Vials. Zahlreiche ergänzende Module, Funktionen und Containment-Technologien lassen sich integrieren.

Interpack 2014 Halle 16 – F25

Hier geht‘s zur Firma.

Füll- und Verschließmaschine SV125 1403pf908

 

 

Anzeige
Loader-Icon