Autoinjektoren sicher nutzen

Funktionslabel für Autoinjektoren

13.06.2012 Wichtige Funktionen für mehr Komfort und Sicherheit von Injektionshilfen bietet das neue Label für Autoinjektoren von Schreiner medipharm: Temperaturindikator, UV-Schutz für das Sichtfenster, abnehmbare Teiletiketten, Fälschungsschutzmerkmale und eine abriebfeste Nachbeschriftungsmöglichkeit sind jetzt zusätzlich integrierbar. Dabei wird jedes Label auf das jeweilige Injektionssystem angepasst.

Anzeige
Funktionslabel für Autoinjektoren

Die neuen Label-Funktionalitäten erhöhen die Anwenderfreundlichkeit und die Patientensicherheit der Autoinjektoren (Bild: Schreiner)

Um sensible Medikamente vor UV-Strahlen zu schützen, ist das Sichtfenster zur Inhalts- und Füllstandkontrolle zuverlässig abgedeckt. Dazu ist das Etikett zweilagig aufgebaut, wobei die obere Lage als UV-Schutz für das darunter liegende, ebenfalls ins Etikett integrierte Sichtfenster dient. Um den Inhalt zu prüfen, wird das Label mithilfe einer Anfasslasche geöffnet und danach einfach wieder geschlossen. Durch abnehmbare Teiletiketten wird der Patient zudem daran erinnert, regelmäßig zu kontrollieren, ob das enthaltene Medikament noch einwandfrei ist. Die Teiletiketten können zusätzlich zur Dokumentation in der Patientenakte oder im Medikamenten-Tagebuch verwendet werden. Ein mit Speziallack versehenes Beschriftungsfeld ermöglicht den nachträglichen, abriebfesten Druck von variablen Daten per Laser.

 

 

Anzeige
Loader-Icon