Anlagenbau-Projekt

GEA errichtet in Indien Asiens größte Milchpulveranlage

14.07.2017 GEA hat den Auftrag für eine schlüsselfertige Molkereianlage in Indien erhalten. Die Anlage soll etwa 90.000 l/h Milch verarbeiten und täglich rund 150 t Magermilchpulver sowie 120 t Kaffeeweißer und Säuglingsnahrung produzieren.

Anzeige
GEA baut für Amulfed die Produktionsanlage mit der größten Kapazität für Magermilchpulver und Kaffeeweißer in Asien. (Bild: GEA)

GEA baut für Amulfed die Produktionsanlage mit der größten Kapazität für Magermilchpulver und Kaffeeweißer in Asien. (Bild: GEA)

GEA baut damit die Produktionsanlage mit der größten Kapazität für Magermilchpulver und Kaffeeweißer in Asien. Der Auftrag beläuft sich auf einen niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag. Die Fertigstellung der Milchfabrik ist für 2018 geplant. Auftraggeber ist das Unternehmen Amulfed Dairy, einem Teilunternehmen der Gujarat Co-operative Milk Marketing Federation (GCMMF) mit Sitz in Gandhinagar. Der Kunde vermarktet seine Milch und Milchprodukte unter der Marke Amul und sein Säuglingsmilchpulver unter dem Namen Amul Spray. Amulfed verfügt am selben Standort bereits über zwei von GEA gelieferte Milchpulveranlagen und wird mit der neuen Fertigung zum Betreiber der größten Gesamtanlage in ganz Asien.

Ressourcenschonendste Anlage dieser Art

Die Anlage ist mit einem der modernsten Sicherheitssysteme ausgestattet und erfüllt die höchsten Hygienestandards. Darüber hinaus verfügt sie über eine Eindampfanlage mit mechanischer Brüdenverdichtung, welche die Energieverwertung optimiert. Das senkt die Energiekosten und minimiert den CO2-Ausstoß. Das Milchkondensat aus der Eindampfanlage wird in einer Umkehrosmose-Anlage gefiltert und lässt sich als Brauchwasser wiederverwenden. Dadurch sinkt der Wasserverbrauch erheblich und die Produktion geschieht fast abwasserfrei. Ein Entkeimungsseparator reinigt die Milch gründlich und sorgt für hygienisch einwandfreie Milch über den gesamten Prozesszyklus. Zyklonabscheider mit Schlauchfiltern zur Aufnahme von feinen Pulverpartikeln maximieren die Produktrückgewinnung und senken zusätzlich den Energie- und Ressourcenverbrauch. Eine Pulversiebanlage ermöglicht die gleichmäßige Verteilung der Pulverpartikel beim fertigen Endprodukt. Ferner wird die Anlage auch mit einem System zur Pulverabfüllung ausgerüstet. Der gesamte Herstellungs- und Verpackungsprozess ist vollständig automatisiert. Das umfasst die Pulverproduktion und -beförderung, das Abfüllen, den Transport und die Lagerung der Endverpackungen sowie das komplette Informationsmanagementsystem.

„Wir liefern Amulfed eine sehr leistungsfähige Anlage, die höchste Hygieneanforderungen erfüllt“, so Abhay Chaudhari, GEA Country Managing Director, Indien. „Mit der Amulfed Milchpulveranlage bei Gandhinagar entsteht nicht nur die größte, sondern auch die ressourcenschonendste Anlage dieser Art in ganz Asien.“

Anzeige
Loader-Icon