Markt

Gea gliedert Hilge-Produkte als eigene Marke ein

07.10.2015 Nach der Übernahme des Geschäftsbereichs Hilge-Pumpen von Grundfos (wir berichteten) will Gea die Produkte künftig unter der Marke Gea Hilge vertrieben. Zusammen mit den Gea Tuchenhagen Pumpen soll das Portfolio dann den Bereich Gea Hygienic Pumps bilden.

Anzeige

Edelstahl-Pumpe aus dem Programm von Gea Hilge (Bild: Gea)

Gea stärkt mit der im Juli angekündigten Übernahme seine Position als Anbieter von Systemlösungen für hygienische sowie aseptische Prozessumgebungen. Durch den Zusammenschluss will der auf die Lebensmittelindustrie fokussierte Anbieter zukünftig weitreichende Synergiepotenziale zum Beispiel im Bereich Forschung & Entwicklung realisieren. Zudem bietet das weltweite Vertriebs- und Servicenetzwerk der Gea die Möglichkeit einer verstärkten globalen Präsenz.

„Mit dem Kauf von Hilge können wir technologische Lücken schließen und unser Produktportfolio in Bezug auf komplette Prozessschritte weiter vervollständigen. Damit können wir unsere Kunden insbesondere in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie zukünftig noch differenzierter bedienen“, kommentiert Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der Gea.

Das neue Portfolio wird auf der Brau Beviale vom 10.-12. November in Nürnberg gezeigt werden. (Halle 7 – 602)

(as)

 

Anzeige
Loader-Icon