Markt

GEA Group steigert Auftragseingang im 1. Quartal 2012

26.04.2012 Der Düsseldorfer Maschinenbaukonzern GEA verzeichnete im ersten Quartal bei Auftragseingang und Umsatz jeweils zweistellige Zuwachsraten und hebt daraufhin seinen Ausblick für die Steigerung des Auftragseingangs in 2012 an auf mindestens 5 %. Das Wachstum des Umsatzes sollte ebenfalls mindestens 5 % betragen, heißt es bei GEA.

Anzeige
GEA Group steigert Auftragseingang im 1. Quartal 2012

„Die erfreuliche Entwicklung unseres Auftragseingangs verdanken wir vor allem einer weltweit anhaltend starken Nachfrage nach Nahrungsmittelprozesstechnik“, sagt Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group (Bild: GEA Group)

Anlässlich der Hauptversammlung am 24. April 2012 teilte das Unternehmen mit, dass sich der starke Auftragseingang des Vorquartals im ersten Quartal 2012 mit vorläufig 1.545 Mio. Euro fortgesetzt hat, was einer Steigerung von 24 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Durch die positiven Entwicklung des Auftragseingangs der letzten Quartale ist auch der vorläufige Umsatz im Konzern um 22 % auf 1.264 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Beim vorläufigen Ergebnis vor Kaufpreisallokation erwartet das Unternehmen im ersten Quartal 2012 ohne Berücksichtigung des neuen Segments GEA Food Solutions eine Steigerung von rund 20 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert.

„Die erfreuliche Entwicklung unseres Auftragseingangs verdanken wir vor allem einer weltweit anhaltend starken Nachfrage nach Nahrungsmittelprozesstechnik, was sich insbesondere in dem hervorragenden Auftragseingang unseres Segments GEA Process Engineering widerspiegelt. Auf dieser Basis heben wir auch den Ausblick für den Auftragseingang an. Im Geschäftsjahr 2012 streben wir nun eine Steigerung von mindestens 5 Prozent an“, sagt Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group.

Im Segment GEA Food Solutions, das aus der Anfang 2011 getätigten Akquisition CFS hervorgegangen ist und bisher unter dem Namen GEA Convenience-Food Technologies geführt wurde, will der Konzern das Geschäftspotenzial künftig besser nutzen. Dieses GEA-Segment wird im ersten Quartal einen operativen Verlust von voraussichtlich bis zu 10 Mio. Euro ausweisen. Für das Gesamtjahr 2012 strebt das Unternehmen eine positive operative EBIT-Marge in diesem Segment an.

Die detaillierten Zahlen zum Verlauf des ersten Quartals wird GEA am 8. Mai 2012 vorlegen.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon