Markt

GEA: Solider Start im ersten Quartal

07.05.2010 Die Gea Group hat ihren Auftragseingang mit 1.010,2 Mio. EUR auf dem Niveau von Q4 2009 gehalten. Das Ebit lag mit 52,6 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert, die Ebit-Marge konnte jedoch gesteigert werden. 

Anzeige
GEA: Solider Start im ersten Quartal

„Obwohl wir auch im ersten Quartal mit den Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise konfrontiert wurden, haben wir ein vorzeigbares Ergebnis abgeliefert“, Jürg Oleas, CEO der Gea Group. Bild: Gea

In einem anhaltend herausfordernden Umfeld lag der Auftragseingang der GEA Group mit 1.010,2 Mio. EUR auf dem Niveau des vierten Quartals 2009. Der gegenüber dem Vorjahr um 11,0 % geringere Umsatz spiegelt mit zeitlicher Verzögerung den in 2009 gesunkenen Auftragseingang wider.

Das EBIT lag mit 51,3 Mio. EUR (vor Restrukturierung 52,6 Mio. EUR) zwar unter dem Vorjahreswert, die EBIT-Marge konnte jedoch auf 5,5 % (vor Restrukturierung 5,6 %) gesteigert werden. Der Bereich der nicht fortgeführten Geschäftsbereiche hat auch im abgelaufenen Quartal das Konzernergebnis nicht belastet. Aufgrund des saisonal bedingten Anstiegs des Working Capital ist die Liquidität seit dem Ende des letzten Geschäftsjahres zurückgegangen. Das Verhältnis von Working Capital zu einem jeweiligen Jahresumsatz konnte gegenüber dem Vorjahresquartal verbessert werden.

Anzeige
Loader-Icon