Markt

GEA veräußert Lurgi-Gruppe

26.04.2007 Die GEA Group verkauft ihre Anlagenbau-Tochtergesellschaft Lurgi an Air Liquide, Paris. Der Verkauf basiert auf einem Equity Value von rund 550 Mio. Euro, der inklusive der Übernahme der Cash-Position von Lurgi sowie ihrer Pensions- und ähnlichen Verbindlichkeiten einem Unternehmenswert von 200 Mio. Euro entspricht. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen

Anzeige

Die GEA Group verkauft ihre Anlagenbau-Tochtergesellschaft Lurgi an Air Liquide, Paris. Der Verkauf basiert auf einem Equity Value von rund 550 Mio. Euro, der inklusive der Übernahme der Cash-Position von Lurgi sowie ihrer Pensions- und ähnlichen Verbindlichkeiten einem Unternehmenswert von 200 Mio. Euro entspricht. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Mit dem Verkauf der Anlagenbau-Tochter Lurgi unternimmt die GEA einen weiteren Schritt zur Neupositionierung ihres Portfolios. Nach der Veräußerung der Textilmaschinenfabrik Fleissner im vergangenen Jahr sowie der Integration der operativen Aktivitäten von Zimmer in die Lurgi-Gruppe ist die Trennung der GEA vom Großanlagenbau fast abgeschlossen. Das Unternehmen will seine operativen Aktivitäten jetzt ganz auf den ertrags- und wachstumsstarken Maschinenbau in den Sektoren Nahrungs- und Genussmittel, pharmazeutische Industrie sowie Energieversorgung konzentrieren.

Loader-Icon