Markt

Geplanter Führungswechsel bei GSK

20.09.2016 Der britische Pharmakonzern Glaxosmithkline bekommt eine neue CEO: Emma Walmsley wird die Nachfolge des bisherigen Konzernchefs Andrew Witty antreten.

Anzeige
Britische Konkurrenz: Glaxosmithkline belegt mit einem Umsatz von 27,3 Mrd. US-Dollar Rang 8. (Bild: Glaxosmithkline)

Glaxosmithkline, hier die Konzernzentrale, bekommt ab April 2017  eine neue Chefin. (Bild: Glaxosmithkline)

Walmsley soll ab Januar 2017 dem Vorstand von Glaxosmithkline beitreten. Den CEO-Posten übernimmt sie nach Wittys geplantem Rückzug aus dem Unternehmen am 31. März 2017.

Witty steht bereits seit einiger Zeit in der Kritik, berichtet das Handelsblatt. Demnach fehlt einigen Investoren ein Fokus des Unternehmens auf Konsumgüter und rezeptfreie Medikamente. Walmsley leitet zurzeit den Geschäftsbereich „Consumer Healthcare“, der genau diesen Fokus abdeckt. Die Personalie gilt daher auch als Signal, dass der Konzern diese Sparte fördern will. Bekannte Marken dieses Bereiches sind unter anderem Dr. Best-Zahnbürsten und das Schmerzmittel Voltaren.

Hier lesen Sie die Original-Mitteilung des Unternehmens.

Die größten Pharmakonzerne der Welt

Anzeige
Loader-Icon