Markt

GMP-Kilolabor von Bayer gestartet

18.03.2003

Anzeige

Das GMP-Kilolab verfügt auf einer Nutzfläche von ca. 200 m² über ein Gesamt-Reaktorvolumen von rund 350 Litern, ausgeführt in Alloy 59 bzw. Stahl-Email. Seine Ausrüstung ist für Chargengrößen bis zu etwa 25 Kilogramm ausgelegt, jährlich können bis zu 100 solcher Chargen bearbeitet werden. Zur Aufarbeitung, Isolierung, Trocknung und Homogenisierung werden Nutschen, Filter, Edelstahl-Trockner und Siebmaschinen eingesetzt. Für das gesamte Produkthandling steht ein Reinraumbereich (Klasse 100.000) zur Verfügung.

Zahlreiche Apparate und Anlagen sind modular konzipiert und einsetzbar, so etwa die Reaktortemperierung, die mit nur zwei Systemen eine effiziente Reaktionsführung zwischen –100 und +220 °C erlaubt. Tiefe Temperaturen bis –100 °C, wie sie für die asymmetrische Synthese und bei vielen katalytische Reaktionen notwendig sind, werden mit Hilfe eines Flüssigstickstoff-Systems erreicht.

Anzeige
Loader-Icon