Kombiniert Funktionalität von Armatur und Spender

Handhygiene-System

21.03.2011 Standards zum Schutz der Mitarbeiter und zur Verbesserung der Ergebnisse in Produktion und Labor werden ständig höher. Um eine Verschleppung von Keimen und Verunreinigungen zu verhindern, wächst die Anzahl internationaler hygienevorschriften, die den Gebrauch berührungsfreier Armaturen und Spendesysteme vorschreiben. Das Handhygiene-System von Miscea kombiniert die Funktionalität einer Wasserarmatur und eines Spenders.

Anzeige

Durch den gänzlich berührungsfreien Betrieb verbessert das System die Hygiene im Alltag erheblich. Eine exakt definierte Portion Desinfektionsmittel oder Seife wird berührungslos abgerufen und kommt in die Hände. Der Hersteller kombiniert den Spender für Seife und für alkoholische Desinfektionsmittel mit einer Armatur in einem Gerät. Das System spart bis zu 70 % der Wasserkosten im Vergleich zu einer herkömmlichen Armatur. Durch die genau festgelegte Dosierung von Seife und Desinfektionsmittel sinkt auch hier der Verbrauch. Das Nachfüllsystem mit seinen 1-l-Vakuumbeuteln ist besonders praktisch – die Beutel sind leicht zu tauschen, entleeren sich bis zum letzten Tropfen und reduzieren sie Abfallmenge in Gewicht und Volumen erheblich.

Loader-Icon