Zur Integration in Produktionslinien

Hochleistungsetikettiergerät Ixor

18.08.2017 Das Etikettiergerät Ixor eignet sich für Bandgeschwindigkeiten bis 200 m/min und spendet 2.400 Etiketten/min. Aufgrund des Drehmoments des Servomotors lassen sich Etikettenbänder bis 310 mm Breite verarbeiten.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • für Bandgeschwindigkeiten bis 200 m/min
  • spendet 2.400 Etiketten/min
  • Etikettenbänder bis 310 mm Breite
cab_IXOR_124L_vertikal

Das Etikettiergerät Ixor eignet sich für Bandgeschwindigkeiten bis 200 m/min und spendet 2.400 Etiketten pro Minute. (Bild: Cab)

Durch die 54-mm-Gehäusetiefe und ein modulares Baukastensystem an Auf- und Abwicklern, lässt sich das Etikettiergerät in Etikettiermaschinen integrieren oder, mittels Montagehilfen, an das Transportband einer Produktionslinie anbauen. Die Grundeinheit gibt es in den Baubreiten 124, 186, 248 und 310 mm; mit Etikettenaustritt nach links oder rechts. Abwickler ermöglichen die Aufnahme von Etikettenrollen bis 16“-Außendurchmesser. Durch den Pendelarm und einen integrierten Bremsmechanismus bleibtdie Bandspannung gleich. Vorgedruckte Etiketten lassen sich so schnell und positionsgenau auf Produkte oder Verpackungen aufbringen.

Ausgesattet mit einem Weitspannungseingang (100-240 V – 50/60 Hz) können die Geräte an alle gängigen Netze angeschlossen werden. Die Anbindung an Steuerungen erfolgt per LAN- oder eine serielle Schnittstelle. Zudem ist ein WLAN für Servicezwecke integriert, etwa Firmwareupdates, das Auslesen von Formaten sowie zur Diagnose. Die Geräte verfügen über ein Farbdisplay mit Touchscreen. Es steht ein Untermenü mit über 150 Funktionen zur Verfügung. Außerdem unterstützen Video-Tutorials Anwender bei der Bedienung.

Anzeige
Loader-Icon