Problemloser, schonender Durchtransport

Hochleistungsetikettiermaschine SME 6080

20.04.2009 Mit einer Ausbringung von 36?000 Stück/h werden bei der Hochleistungsetikettiermaschine SME 6080 für Einmalspritzen die Arbeitsschritte Einsetzen von Kolbenstangen und Etikettieren sicher und pharmagerecht ausgeführt.

Anzeige
Hochleistungsetikettiermaschine SME 6080

Hochleistungsetikettiermaschine SME 6080

Mit einer Ausbringung von 36?000 Stück/h werden bei der Hochleistungsetikettiermaschine SME 6080 für Einmalspritzen die Arbeitsschritte Einsetzen von Kolbenstangen und Etikettieren sicher und pharmagerecht ausgeführt. Der Objekttransport in und aus dem Arbeitsbereich erfolgt durch vor- und nachgeschaltete Maschinen bzw. Transportbandsysteme, leistungsbedingt, jeweils zweibahnig. Die Selektion mangelhafter Objekte erfolgt vor dem Auslauf über spezielle Transporträder. Durch die kontinuierliche Arbeitsweise wird ein problemloser, schonender Durchtransport der empfindlichen, hochwertigen Spritzenkörper gewährleistet. Ein servomotorgesteuerter Etikettenspender mit Codeleser, Druckwerk und unterschiedlich arbeitenden Druckprüfstationen bringt die Selbstklebeetiketten taktweise und leistungssynchron über ein Vakuumrad in die Etikettierposition, wo sie vom Objekt übernommen und anrolliert werden. Fehlerhafte Etiketten können vor der Aufbringung auf das Objekt ausgeschleust werden. Eine Reihe weiterer Prüf- Warn- und Zähleinrichtungen kann die Funktion des Etikettenspenders bedarfsweise erweitern. Der weitere Arbeitsgang, der parallel zur Etikettierung erfolgt, ist das Einsetzen und Einschrauben von Kolbenstangen in die Kolbenstopfen. Die massenweise Zuführung dieser Kunststoffteile erfolgt über eine Transportkombination aus mengengesteuerter Bunkerzuführung und einer geräuscharmen Sortierung. Sie befördert die Kolbenstangen verarbeitungsgerecht über eine Zuführbahn zu den Einsetzwerkzeugen

Achema Halle 3.1 – M 32

Etikettiermaschine, Einmalsprizen

Anzeige
Loader-Icon