Deutsche Molkereien springen nicht auf Coca-Cola-Zug auf

Das US-Unternehmen Fairlife zerlegt seit 2014 Milch in ihre Bestandteile und mischt sie in neuem Verhältnis wieder zusammen. So entsteht eine laktosefreie, zuckerreduzierte Milch mit höherem Gehalt an Kalzium und Proteinen. Das Verfahren ist auf der anderen Seite des Atlantik so erfolgreich, dass das Unternehmen damit im letzten Jahr rund 90 Mio. US-Dollar Umsatz erzielte – genug, um den Coca-Cola-Konzern zu einer Investition in die „Designer-Milch“ zu bewegen.

Bei deutschen Molkereien stößt die feinabgestimmte Milch dagegen auf wenig Landliebe, wie das Presseportal berichtet: Unternehmen wie Ehrmann, Theo Müller, Bauer, Andechser und Friesland-Campina sind demnach skeptisch, was den Erfolg solcher Milch auf dem deutschen Markt betrifft. „Man kann und muss nicht auf jeden Zug aufspringen“, sagte ein Sprecher der deutschen Tochterfirma der Molkerei Arla.

Anzeige

Weitere Hot Lines
hot-lines

Hier schlagen wir Ihnen interessante Meldungen und Themen vor, die wir für Sie im Netz recherchieren. Die Links liegen in der Regel außerhalb unserer Webseiten – für den Inhalt sind die jeweiligen Medien verantwortlich.

19.09.2017

07.09.2017

31.08.2017

25.08.2017

24.08.2017

21.08.2017

11.08.2017

08.08.2017

02.08.2017

24.07.2017

18.07.2017

11.07.2017

27.06.2017

19.06.2017

13.06.2017

07.06.2017

06.06.2017

15.05.2017

09.05.2017

28.04.2017

26.04.2017

24.04.2017

18.04.2017

11.04.2017

04.04.2017

03.04.2017

30.03.2017

27.03.2017

23.03.2017

21.03.2017

20.03.2017

17.03.2017

14.03.2017

10.03.2017

03.03.2017

02.03.2017

27.02.2017

23.02.2017

17.02.2017

15.02.2017

13.02.2017

10.02.2017

08.02.2017

30.01.2017

27.01.2017

25.01.2017

24.01.2017

18.01.2017

17.01.2017

16.01.2017

12.01.2017

11.01.2017

09.01.2017



Loader-Icon