Keine Berührungsgefahr

HR-Zellenradschleuse Rota Val

03.08.2012 Die HR-Zellenradschleuse Rota Val von Gericke ist durch eine robuste, lineare Schienenlagerung und weitere konstruktive Details einfach zu warten und hat hohe Funktionalität.

Anzeige

Die HR-Schleuse ist gemäß den aktuellen technischen Erkenntnissen konstruiert und beinhaltet eine patentierte Justiereinrichtung, die eine präzise und sichere Ausrichtung des Rotors ermöglicht. Das Bedienpersonal kann die Schleuse sicher und einfach handhaben, wodurch hohe Betriebs- und Prozesssicherheit möglich werden. Der konisch ausgeführte Rotor ist einfach zu entnehmen und wieder einzusetzen, ohne dass die Gefahr einer Gehäuseberührung entsteht. Durch die Schienenlagerung kann eine einzelne Person den Ein- und Ausbau mit einem Schraubenschlüssel vornehmen. Die Schleuse ist ISO-9001-zertifiziert und lässt sich für Spezialanwendungen konfigurieren: Es bestehen Optionen für Direkt- oder Kettenantrieb, Durchfall- oder Durchblasschleuse, Größen von 125 bis 300 mm, Atex-Ausführung, FDA-konforme Werkstoffe und Berührungsdetektion durch Rotasafe. Zudem können die produktberührenden Teile auf Wunsch poliert werden.

Anzeige
Loader-Icon