Reinigbarkeit entscheidet

Hygienegerechte Gestaltung von Membranventilkörpern

09.09.2005 Meistgelesen zum Thema Im Praxistest Manschettenlösung ersetzt PTFE- oder Metallbalg in aseptischen EinsitzventilenEinweg zum Erfolg Single-use-Membranventile für kontaminationsfreie Prozessregelung in Single-use-AnlagenDas Totraumvolumen eliminieren Multiportventile sichern hygienische ProduktionVielseitig und mediengetrennt Typ 2380 2-Wege-Faltenbalg-RegelventilSauber absperren Marktübersicht Ventile / -komponenten / Dichtungen mit EHEDG-Zertifikat Nur wenige Bauteile von Anlagen in der Pharma-, Biotech- und Lebensmittelindustrie können genauso gut

Anzeige

Nur wenige Bauteile von Anlagen in der Pharma-, Biotech- und Lebensmittelindustrie können genauso gut gereinigt werden wie Rohrleitungen. Die meisten Bauteile weichen von der Idealgeometrie ab. Schon geringste Änderungen des Strömungsprofils beeinflussen zum Beispiel die Schubspannungsverhältnisse an den Wänden der Bauteile und bedingen damit eine schlechtere Reinigbarkeit von Fittings, Filtern oder Ventilen. Bei der Entwicklung neuer Hygienearmaturen spielen Reinigbarkeitstests deshalb eine entscheidende Rolle.

Heftausgabe: September 2005
Anzeige
Loader-Icon