Schrauben statt schweißen

Hygienic Design ermöglicht hygienische Schraubverbindungen

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

11.10.2013 So praktisch sie auch sind: Schraubverbindungen werden von Maschinen- und Anlagenbauern für Hygieneprozesse gemieden. Der Grund ist simpel: Unter herkömmlichen Usit-Ringen, wie sie zur Abdichtung von Schrauben eingesetzt werden, können sich Flüssigkeiten sammeln.

Anzeige

Entscheider-Facts Für Planer und Betreiber

  • Schraubverbindungen sind in produktberührten Bereichen der Pharma-, Lebensmittel- und Kosmetikindustrie hygienisch bedenklich.
  • Eine neue Kombination aus EHEDG-zertifizierter, gedichteter Unterlegscheibe und speziell konstruierten Schrauben ermöglicht nun hygienisch einwandfreie Schraubverbindungen.
  • Die Verbindung ermöglicht damit neue Möglichkeiten für den Aufbau von Maschinen und Anlagen.Hier geht´s zur Webseite des Herstellers der Hygienic Usit-Scheibe.
Mehr Informationen zu den Spezialschrauben erhalten Sie hier. Hier geht´s zur Webseite des Herstellers der Hygienic Usit-Scheibe.

Die Bauform eines Usit-Rings mit innen anvulkanisiertem, trapezförmigen, gummi-elastischen Dichtwulst bietet günstige Toträume für die Produktablagerungen. Da die Reinigung der Anlage den Bereich unter dem Schraubenkopf nicht komplett erfassen kann, wird ein optimaler Nährboden für Bakterien, die sich mit dem hergestellten Produkt vermengen, geschaffen. Maschinen und Anlagenbauer standen deshalb vor einem Dilemma: entweder schweißen – und damit Nachteile bei der Flexibilität in Kauf nehmen – oder mit hygienisch bedenklichen Schraubenabdichtungen leben.

Einen Paradigmenwechsel könnte nun eine Neuentwicklung des Dichtungsspezialisten Freudenberg Sealing Technologies Process Seals einleiten: Die Kombination aus hygienischen, EHEDG-zertifizierten Usit-Ringen sowie auf Hochglanz polierten Spezialschrauben und Hutmuttern des Herstellers Novonox ermöglicht es, komplette Schraubverbindungen hygienisch einwandfrei auszuführen.

Der nach Hygienic Design-Kriterien entwickelte Hygienic Usit ist außendichtend, schließt sauber den Bereich zwischen der Schraube und der Oberfläche für jegliche Art äußerer Einflüsse und schützt so im Bedarfsfall auch das Produkt zuverlässig. Die Bauform eines Usit-Rings mit außen anvulkanisiertem, trapezförmigen, gummi-elastischen Dichtwulst minimiert Toträume für Ablagerungen. Der Dichtwulst ist aus 70 EPDM 291 gefertigt, welches konform zu FDA und EU VO 1935/2004 sowie unbedenklich nach USP Class VI
(121 °C) ist.

Bei der Hygienelösung für Schraubstellen bildet die trapezförmige Kontur des Usit-Dichtwulstes mit der Bundauflage der Spezial-
schraube einen Formschluss und dichtet so optimal ab. Die Spezialschrauben sind zudem frei von scharfkantigen Graten, Ziehriefen, unebenen Kopfauflagen und Prägungen am Kopf. Dadurch ist sichergestellt, dass der Dichtwulst mit dem Anziehen der Schraube nicht beschädigt wird. Außerdem sind die Spezialschrauben komplett auf Hochglanz mit einer mittleren Rauhtiefe von Ra < 0,2µm bis max. Ra 0,04 µm poliert. Durch diese Maßnahmen können Verschmut-
zungen weder anhaften noch eindringen. Der Usit-Ring ist speziell für Sechskantschrauben mit Flansch nach DIN EN 1665 ausgelegt und in den Nenngrößen M5, M6, M8, M10, M12 und M16 verfügbar.

Heftausgabe: Oktober 2013
Anzeige
Armin Scheuermann, Redaktion

Über den Autor

Armin Scheuermann, Redaktion
Loader-Icon