Flexibel in der Linie kontrollieren

Inspektionsgerät ID Module 360

09.08.2012 Das ID Module 360 von Pago ist ein kompaktes, frei an der Produktionslinie positionierbares Aggregat zum Erkennen von Codes an zylindrischen Gebinden. Die Teilung der Förderstrecke ist dabei nicht erforderlich. So kann die Prozessüberwachung immer genau dort erfolgen, wo es für den Produktionsablauf ideal ist.

Anzeige

Das ID Module 360 liest sie alle und erkennt auch eingelesene Muster wie Logos (Bild: Pago)

Mit nur 800 mm Breite findet das ID Module 360 nahezu überall Platz. Seine Aufgabe ist das Erkennen von Codes auf zylindrischen Produkten, und zwar überall, wo es für die Produktion sinnvoll ist. Die dafür erforderliche Flexibilität gewinnt das Identifikationssystem dadurch, dass es ohne Teilung der Produktionslinie beliebig an die Förderstrecke angedockt werden kann. Die für die Codelesung wichtigen Baugruppen werden quasi über die Förderstrecke gestülpt. Ihre Montage an einem fahrbaren Standfuß macht das System mobil. Eine stufenlose Höhenverstellung erlaubt das Anpassen an unterschiedliche Förderbandhöhen. Die Steuerung ist direkt am Stativ in einem Gehäuse integriert.

Anzeige
Loader-Icon