Taghelles Licht in jeder Umgebung

Inspektionsleuchten Typ 6149/2

23.01.2012 Die Inspektionsleuchten des neuen Typs 6149/2 von R. Stahl sind mit LED statt wie bisher mit Kaltkathoden-Röhren (CCFL) augestattets. Das weiterentwickelte Design bietet im Vergleich zur Vorgängergeneration einen erheblich geringeren Energieverbrauch. Zusätzlich weisen die LED-Geräte eine höhere Lichtstärke auf.

Anzeige

Die energieeffizienten, aber lichtstarken LED-Inspektionsleuchten sind mit einer Diffusor-Optik ausgestattet, die die Blendwirkung minimiert (Bild: R. Stahl)

Die neuen Handleuchten eignen sich für explosionsgefährdete Bereiche der Zonen 1, 2, 21 und 22. Verfügbar sind die Geräte als T4-Varianten, die einen Einsatz selbst bei extremen Umgebungstemperaturen zwischen -40 und 60 °C gestatten. Darüber hinaus stehen T6-Versionen zur Verfügung. Mit einer tageslichtnahen Farbtemperatur von 6.000 K stellen die LED beste Sichtverhältnisse auf Maschinenteile oder andere Arbeitsbereiche her. Eine Diffusor-Optik sorgt dafür, dass das Licht nicht blendet. Das Modellspektrum für Nennspannungen von 24 bis 48 V AC/DC und 110 bis 240 V AC/DC wird mit einer neuen Ausführung für 12 V DC Eingangsspannung nach unten ergänzt. Alle Geräte bieten Schutzart IP 66/67 und erreichen bis zu 50.000 h Einsatzdauer

 

Loader-Icon