Markt

Installierte Effizienz

02.09.2009 Produktionsprozesse zu optimieren ist für pharmazeutische Auftragsfertiger längst von der Tugend zur Pflicht geworden. Jetzt hat Hameln Pharma eine Sterilfabrik nach den Kriterien der Operational Excellence gebaut. Bei der Planung der neuen Sterilfabrik am Standort Hameln wurden optimale Betriebsabläufe konsequent vorgedacht. Ein Aufwand, der sich in der Rendite niederschlagen soll – und vorab bereits von

Anzeige

Sterilabfüllung in der neuen Sterilfabrik (Bild: Hameln Pharma)

Produktionsprozesse zu optimieren ist für pharmazeutische Auftragsfertiger längst von der Tugend zur Pflicht geworden. Jetzt hat Hameln Pharma eine Sterilfabrik nach den Kriterien der Operational Excellence gebaut.

Bei der Planung der neuen Sterilfabrik am Standort Hameln wurden optimale Betriebsabläufe konsequent vorgedacht. Ein Aufwand, der sich in der Rendite niederschlagen soll – und vorab bereits von der ISPE mit dem Facility of the Year Award ausgezeichnet wurde. Auch nach Baubeginn wurden noch Layoutänderungen durchgesetzt, wenn dadurch Abläufe in der neuen Sterilfabrik für Parenteralia verbessert werden konnten. Denn „Operational Excellence“ ist für den Auftragsfertiger Hameln ein wesentliches strategisches Ziel.

In der neuen Ausgabe der Pharma+Food, die am 8. September 2009 erscheint, berichten wir ausführlich über die neue Fabrik und die Strategie, die hinter ihrem Bau steckt. Das Heft kann unter http://www.chemietechnik.de/ct/forms/sample.html angefordert werden.

Loader-Icon