Interface zur Überwachung von Raumkonditionen

Viele Anwendungen, eine Lösung

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

01.02.2018 In Reinraum- und Laborbereichen müssen Nutzer stets über die aktuellen Raumkonditionen informiert sein. In der Regel geschieht dies durch Signalisierungseinheiten in den Türbereichen, die Aufschluss über verschiedene Parameter sowie deren Grenzwertverletzungen geben.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Signal- und Kontrolleinheiten überwachen im Reinraum ständig Parameter wie Raumdruck, Temperatur, relative Feuchte und Funktion von Laborabzügen, um Nutzer gegebenenfalls vor abweichenden Werten zu warnen.
  • In der vorgestellten Lösung geschieht das Überwachen und Regeln dieser Werte über ein einziges Interface anstatt über eine eigene Einheit für jeden Parameter.
  • Die frei konfigurierbare Bedieneinheit ist flexibel für Reinräume und Labore einzusetzen.
1_Labor

Raumparameter wie Druck und Temperatur, aber auch die Funktion von Laborabzügen, sind im Reinraum ständig zu kontrollieren.

„Schon die kleinste Abweichung in den Raumbedingungen kann in Reinräumen oder Laboren negative Folgen haben“, erklärt Rolf Schulze von Sauter Life Sciences. „Ein falscher Raumdruck beispielsweise führt unter Umständen zur Kontamination von Produkten.“ Um dies zu verhindern, kommen für die Regelung und Überwachung dieser Räumlichkeiten Signalisier- und Bedieneinheiten zum Einsatz. Neben dem Raumdruck überwachen sie unter anderem auch Parameter wie Temperatur und relative Feuchte.

Bislang war für jeden dieser Bereiche ein eigenes Gerät erforderlich. Der Reinraum-Ausrüster Sauter hat ein Interface zur Bedienung und Überwachung entwickelt, das sich im Gegensatz dazu auch universell in unterschiedlichen Anwendungen einsetzen lässt. Das FCCP 200 ist zudem auf besonders einfache Handhabung ausgelegt. „In Kombination mit dem Raumcontroller EY-RC504 oder dem VAV-Kompaktregler von Sauter eignet es sich nicht nur für die Raumdruck- oder Laborraum-, sondern auch für die Laborabzugsregelung“, so Schulze. „Dazu werden die notwendigen Funktionen auf Seiten des zugehörigen Controllers programmiert und parametriert.“

Heftausgabe: Februar 2018
Seite:
Anzeige

Über den Autor

Iris Gehard, freie Redakteurin
Loader-Icon