Markt

internationalesparkett

03.11.2008

Anzeige

Nächste Woche kommt der Neue!“ Lange war die Stelle ausgeschrieben, endlich konnte sie jetzt besetzt werden. Die Kollegen sind schon ganz gespannt – nicht nur, weil überhaupt ein Neuer das bestehende Team ergänzen soll, nein, er ist auch noch Ausländer. Er wurde von der japanischen Schwesterniederlassung berufen, um in Deutschland ein neues Projekt zu leiten. Jetzt sind alle sehr gespannt …

Tja, das darf man wirklich sein, denn so eine Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern kann schon ihre Tücken haben. Auch wenn der berufliche Hintergrund sehr ähnlich ist – die kulturellen Unterschiede, die sich auf die Zusammenarbeit auswirken können, werden von den Unternehmen oft unterschätzt. Das gilt übrigens nicht nur für Partner aus anderen Kontinenten; schon die gemeinsame Arbeit mit europäischen Nachbarn kann schwierig sein. Jetzt zu sagen „…das wird schon irgendwie klappen …“ könnte das ganze Projekt gefährden. Auch wenn in Ihrem Unternehmen derzeit konkret keine Kooperation mit ausländischen Partnern geplant ist – lesenswert ist der Beitrag „Auf gute Zusammenarbeit“ (S. 78) allemal.

Die Zusammenarbeit zwischen Schweizern und Deutschen ist da schon eher problemlos. Auch wenn man unseren Schweizer Nachbarn eine gewisse Bedächtigkeit nachsagt (wobei sie sich gegen diese Unterstellung natürlich vehement wehren genauso wie auch die Bewohner einiger deutscher Landstriche so manche Behauptungen von sich weisen) – in Sachen internationaler Handel ist die Schweiz als Exportland sehr geübt. Vor allem ihre chemisch-pharmazeutische Industrie braucht sich nicht zu verstecken, ist sie doch nach Exportanteilen die zweitwichtigste, nach Exportüberschuss die wichtigste Exportindustrie der Schweiz. Viele pharmazeutische Unternehmen investieren verstärkt nicht nur in das Patentieren von Wirkstoffen, sondern auch von Prozessen. Mehr über die Wettbewerbssituation und ausgewählte Techniktrends lesen Sie in unserem Special Schweiz ab S. 24

Was meinen Sie?
Mail an: birgit.lind@huethig.de

Heftausgabe: November-Dezember 2008
Anzeige
Lind

Über den Autor

Lind

Lind

Loader-Icon