Markt

Interpack: Bosch Packaging will bis 2020 schneller wachsen

09.05.2014 Bosch Packaging Technology will bis 2020 deutlich schneller wachsen als der Markt und seine führende Position in der Prozess- und Verpackungstechnik global ausbauen.

Anzeige
Interpack: Bosch Packaging will bis 2020 schneller wachsen

Friedrich Klefenz (Bild: Bosch Packaging Technology)

„Wir erwarten tiefgreifende Veränderungen des Verpackungsmaschinenmarkts und wollen auf diesen Wandel nicht nur reagieren, sondern ihn gestalten“, sagte Friedbert Klefenz, Vorsitzender des Bereichsvorstands, während der Pressekonferenz des Unternehmens auf der Interpack in Düsseldorf. Auf Basis seiner neuen Strategie PA 2020 will der Sondermaschinenbauer das Geschäft in den etablierten Märkten weiter ausbauen und gleichzeitig vor allem in Asien und Afrika wachsen. Darüber hinaus sollen neue Geschäftsfelder für zusätzlichen Schub sorgen.

„Wir sind genau auf dem Kurs, den wir uns vorgenommen haben“, stellte Klefenz fest. Im vergangenen Jahr hatte Bosch Packaging Technology erstmals die Umsatzmarke von 1 Mrd. Euro überschritten. Das Unternehmen steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2013 von 914 Millionen Euro um 22 % auf 1,1 Mrd Euro. Maßgeblich hierfür waren erstmals konsolidierte Gesellschaften wie Hüttlin, Manesty und Eisai Machinery. Bereinigt um diese Konsolidierungseffekte stieg der Umsatz um 6,4 %. Ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten beträgt der interne Zuwachs von Packaging Technology sogar 10 %. Die Verpackungsmaschinenbranche legte nach Zahlen des Fachverbands VDMA nur um 4 Prozent zu. Das Unternehmen beschäftigte einschließlich der erstmals im Berichtsjahr konsolidierten Gesellschaften über 5.600 Mitarbeiter an mehr als 30 Standorten. Dies entspricht 12 % mehr als im Vorjahr.

Bosch Packaging 1404pf901

Anzeige
Loader-Icon