Markt

Johnson & Johnson streicht 3.000 Stellen

20.01.2016 Der Medizintechnik- und Pharmakonzern Johnson & Johnson plant die Streichung von 3.000 Stellen. Die Arbeitsplätze sollen in der Medizintechnik-Sparte wegfallen. Im Rahmen eines Restrukturierungsprozesses will der Konzern jährlich 1 Mrd. US-Dollar einsparen.

Anzeige
Johnson & Johnson streicht 3.000 Stellen

Johnson & Johnson will in der Medizintechnik 3.000 Stellen streichen (Bild: Alexander Raths – Fotolia)

Der Einschnitt betrifft rund sechs Prozent der Belegschaft im Bereich Medizintechnik. Vor allem Stellen in der Orthopädie-Sparte seien betroffen. Mit den Restrukturierungsmaßnahmen, die das Unternehmen gestern verkündet hat, sollen bis Ende 2018 jährlich zwischen 800 Mio. und 1 Mrd. US-Dollar eingespart werden.

Johnson & Johnson sieht sich in der Medizintechnik-Sparte einem harten Wettbewerb mit den Konkurrenten Medtronic und Abbott Labs ausgesetzt.

Die ausführliche Pressemitteilung von Johnson & Johnson finden Sie hier.

(as)

Anzeige
Loader-Icon