Behälterwand wird automatisch kompensiert

Kapazitiver Füllstand-Sensor FSA von Balluff

01.02.2010 Der neue Füllstandsmelder FSA von Balluff erschließt durch eine neue Oszillatortechnik, die die Behälterwandung selbständig kompensiert, neue Anwendungsfelder bei deutlich vereinfachter Handhabung.

Anzeige

Konventionelle kapazitive Sensoren sind vor allem bei dicken Behälterwandungen oder kritischen Medien schwer zu justieren, Verschmutzungen an der Innenwand des Behälters stören die Messung und täuschen einen höheren Füllstand vor. Der neue Füllstandsmelder erkennt zuverlässig alle Flüssigkeiten mit Dipoleigenschaften. Die nicht leitende Behälterwand wird automatisch kompensiert, Betauungseffekte an der Behälterinnen- oder -außenwand beeinflussen die Zuverlässigkeit der Messung ebenso wenig wie Anhaftungen, Verschmutzung, Flüssigkeitsflme oder Schaumbildung. Der FSA muss weder im laufenden Betrieb noch bei Austausch des Mediums nachjustiert werden.

Anzeige
Loader-Icon