Erweiterbare Plattform für zukünftige Füllstationen

Kapselfüllmaschine GFK 702

12.09.2011 Um den gestiegenen Flexibilitätsbedürfnissen der modernen pharmazeutischen Industrie gerecht zu werden, ist die Kapselfüllmaschine GKF 702 von Bosch so konzipiert, dass sie bereits zur Herstellung kleinster Chargen im Labor eingesetzt werden kann. Die späteren Produktionsparameter, wie Maschinengeschwindigkeit, können vollumfänglich simuliert werden.

Anzeige
Kapselfüllmaschine GFK 702

Kapselfüllmaschine GKF 702 für kleine und mittlere Chargen (Bild: Bosch)

Für Labor-Anwendungen wurde der so genannte „Mini-Bowl“ entwickelt – ein speziell für kleinste Produktansatzmengen ausgelegter Behälter für Chargengrößen von 100-300 ml, der eine hohe Pulverausbeute ermöglicht. Für die Füllstation der GKF 702 ist optional das von den Baureihen GKF  1400/2500 bekannte „Slide-Gate“-System erhältlich, das die Chargenausbeute signifikant erhöht und die Abfüllung frei fließender Granulate oder Pellets ermöglicht. Die GKF 702 ist eine Lösung die Planungssicherheit bietet, denn sie ist mit allen zukünftig verfügbaren Stationen kompatibel.

Powtech 2011 Halle 1 -337

Anzeige
Loader-Icon