Markt

KHS baut Standort Hamburg aus

06.10.2015 Der Abfüll- und Verpackungsmaschinenhersteller KHS hat mit dem Bau einer neuen Produktionshalle in Hamburg begonnen. Die dort ansässigen Unternehmen KHS Corpoplast GmbH sowie KHS Plasmax GmbH expandieren um 2.500 Quadratmeter. 

Anzeige

KHS investiert am Standort Hamburg (Bild: KHS)

Mit der 3,5 Mio. Euro-Investition sollen angepasste Produktionsabläufe etabliert werden, um Lieferzeiten zu verkürzen und gestiegenen Kundenanforderungen im Zusammenhang mit Maschinen- und Flaschentests zu begegnen.

Das Unternehmen will mit dem Neubau eine weltweit steigende Nachfrage im PET-Markt begegnen. Die Maßnahme schließt den bereits 2012 angeschobenen Prozess zur Steigerung der Produktionseffizienz ab. Damals investierte KHS in einer ersten Bauphase in eine neue Inbetriebnahmehalle auf 2.300 Quadratmetern. Die jetzt entstehende Halle mit dem 2. Bauabschnitt vervollständigt diese Planung.

Der Rohbau soll bereits im Winter stehen. Im Frühjahr 2016 folgt der Innenausbau. Danach soll die Produktion anlaufen. Bei einer prognostizierten positiven Geschäftsentwicklung will die KHS Gruppe weitere Fachkräfte im Bereich Konstruktion, Entwicklung, Prozesstechnik und Produktvertrieb einstellen. Aktuell beschäftigen beide Unternehmen gemeinsam rund 370 Mitarbeiter.

(as)

 

Anzeige
Loader-Icon