Design löst kritische Probleme

Kobiopumpe

31.08.2007 Die Membranpumpe mit der Bezeichnung Kobiopumpe besteht aus drei in Serie geschalteten zwangsgesteuerten Membranventilen.

Anzeige

Die Membranpumpe mit der Bezeichnung Kobiopumpe besteht aus drei in Serie geschalteten zwangsgesteuerten Membranventilen. Diese arbeiten nach einer definierten Sequenz und fördern Flüssigkeiten selbstansaugend und rückschlagsfrei. Durch die Abwesenheit von Rückschlagsventilen kann die Flussrichtung umgedreht werden zum Entleeren der Leitungen und für den CIP-Prozess. Die In-situ-Sterilisation erfolgt bei vollständig geöffneten Ventilen und somit ohne Toträume. Das Gerät wird von einem Frontmodul gesteuert und verfügt über Funktionen wie Stellwert- und Verbrauchsanzeigen, Profil- und Kaskadenfunktionen sowie Kalibrierung und Alarme.

Anzeige
Loader-Icon