Noch mehr Möglichkeiten

Kompakt-SPS

02.01.2014 Aufgrund der Schnellebigkeit der Informationsindustrie müssen auch Hersteller von Steuerungstechnik am Ball bleiben. Mit der Ethernet-embedded CPU FX3GE hat Mitsubishi Electric den Leistungsumfang seiner kompakten SPS Melsec FX3G erweitert.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • mit schneller Ethernet-Funktion
  • lässt sich erweitern
  • für Lebensmittel- und Getränkeindustrie
Bild für Post 86090

Die SPS eignet sich für Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie (Bild: Mitsubishi)

Ebenso wie der Vorgänger verfügt die SPS standardmäßig über USB- und RS422-Schittstellen, ist aber zusätzlich mit zwei analogen Eingängen und einem analogen Ausgang (jeweils 0…10V DC oder 4…20mA) ausgestattet. Die Steuerung verfügt über eingebaute Hochgeschwindigkeitszähler und Interrupt-Eingänge zum Rückkoppeln und Steuern des Systems, eine integrierte zwei-Achs-Positionierfunktion mit Umrichterprotokoll sowie eine Modellauswahl mit standardmäßig 24 oder 40 E/A, die der Anwender auf 256 E/A erweitern kann. Die Ethernet-Funktion ermöglicht den Fernzugriff für Monitoring, Instandhaltung und Datenaustausch über eine 10-Base-T-/100-Base-T-Hochgeschwindigkeitsübertragung. Über eine webbasierte Datenüberwachung können Anwender SPS-Informationen von jedem vernetzten Gerät aus lesen. Die Steuerung eignet sich für Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, kann aber auch analoges Daten-Management für Spritzgussmaschinen oder die Produktionssteuerung in Holzschneidemaschinen durchführen.

Hier geht‘s zur Firma.

Anzeige
Loader-Icon