Zur Herstellung von Cappuccino und Co.

Kontinuierliche Agglomerationsanlagen

29.08.2008 Die steigende Nachfrage nach Instantprodukten wie Cappuccino, Kakao oder Eiskaffee führt in der Nahrungsmittel-Industrie zu geänderten Anforderungen an verbesserte und neuartige Grundstoffe.

Anzeige

Die steigende Nachfrage nach Instantprodukten wie Cappuccino, Kakao oder Eiskaffee führt in der Nahrungsmittel-Industrie zu geänderten Anforderungen an verbesserte und neuartige Grundstoffe. Dazu bietet Heinen Drying SPS-gesteuerte Wirbelschicht-Agglomerationsanlagen, in denen über ein Top-Spray oder Bottom-Spray Düsensystem die Agglomerationsflüssigkeit auf das pulverförmige Produkt aufgetragen wird und im kontinuierlichen Prozess lockere, schnell lösliche Agglomerate erzeugen. Das Fertigprodukt wird direkt aus der Anlage an die Verpackung weitergegeben, Der Verbraucher erhält so ein Getränk, das sich sofort, ohne zu klumpen auflöst.

Keywords: Agglomeration, Wirbelschicht, Granulator

Loader-Icon