Bewährte Technik

Kreiselpumpen-Baureihen FP und FZ

31.10.2002 Kreiselpumpen der FP-Baureihe in WFI-Ausführung sind u. a. gekennzeichnet durch Oberflächengüten innen poliert nach 0,5 µm Ra.

Anzeige

Kreiselpumpen der FP-Baureihe in WFI-Ausführung für den Einsatz als Reinstwasserpumpen sind gekennzeichnet durch Oberflächengüten innen poliert nach 0,5 µm Ra, doppelte Wellenabdichtungen, FDA-konforme EPDM-Dichtungen, Restentleerung mittels Membranventil und Zirkulationsleitung vom Druckstutzen zum GLRD-Raum. Exemplarisch für die gesamte Baureihe wird auf der TechnoPharm der normalsaugende Typ FPE 722 VA gezeigt. Die selbstansaugende Kreiselpumpen-Baureihe FZ erlaubt Förderdrücke bis 4,8 bar und Fördermengen bis 55 m3/h. Sie wird mit einer FZ 20 vorgestellt. Haupteinsatzgebiet dieser Baureihe sind CIP-Return-Anwendungen. Beide Baureihen werden standardmäßig aus Edelstahl 1.4404 hergestellt und sind voll CIP- und SIP-fähig.


Powtech 2002, Halle 12/513

Anzeige
Loader-Icon