Markt

Krones peilt 2011 neuen Rekordumsatz an

26.10.2011 Unbeeinflusst von den Turbulenzen an den internationalen Kapitalmärkten sowie der Schulden- und Eurokrise setzte Krones seinen Wachstumskurs in den ersten drei Quartalen des Jahres 2011 fort.

Anzeige
Krones peilt 2011 neuen Rekordumsatz an

Krones ist einer der weltweit führenden Hersteller von Getränkeabfüllanlagen (Bild: Krones)

Von Januar bis September 2011 stieg der Umsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um 14,6 % von 1.583,0 Mio. Euro auf 1.814,2 Mio. Euro. Die höchsten Steigerungsraten verzeichnete Krones in Asien, Südamerika und Russland. Der Auftragseingang legte um 17,0 % von 1.617,7 Mio. Euro im Vorjahr auf 1.892,7 Mio. Euro zu. Krones profitierte überproportional vom Wachstum des Gesamtmarktes, da das Unternehmen als Komplettanbieter von Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik agiert. Die Nachfrage zog im Vergleich zum Vorjahr in allen wichtigen Vertriebsregionen an. Der Auftragsbestand von Krones betrug Ende September 987,3 Mio. Euro (Vorjahr: 923,2 Mio. Euro). Im Berichtszeitraum verbesserte sich die Ertragskraft von Krones im Vergleich zum Vorjahr deutlich. Darin spiegelt sich im Wesentlichen das Marktwachstum in den Schwellenländern wider. Maßnahmen, mit denen Krones seine Performance steigerte, wirkten sich ebenfalls positiv auf die Marge aus. Beispiel hierfür sind noch effizientere Produktionsabläufe. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) kletterte in den ersten drei Quartalen 2011 von 47,0 Mio. Euro im Vorjahr auf 84,1 Mio. Euro. Damit betrug die EBT-Marge, also das Ergebnis vor Steuern im Verhältnis zum Umsatz, in den ersten neun Monaten 4,6 % (Vorjahr: 3,0 %). Unterm Strich verdiente Krones von Januar bis September 59,3 Mio. Euro (Vorjahr: 31,9 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie lag bei 1,97 Euro, nach 1,05 Euro im Vorjahr.

Anzeige
Loader-Icon