Mit Laser beschriften

Lasersensitive Druckfarben

11.01.2007 Insbesondere bei weißen oder sehr hellen Verpackungen und Etiketten war eine Laserkennzeichnung in der Vergangenheit schwierig

Anzeige

Insbesondere bei weißen oder sehr hellen Verpackungen und Etiketten war eine Laserkennzeichnung in der Vergangenheit schwierig oder nur mit Geräten der oberen Leistungsklassen möglich. Durch den Einsatz lasersensitiver Druckfarben wird nun Abhilfe geschaffen. Die Beschriftung geschieht durch die Interaktion eines CO2-Lasers mit den in der Farbe enthaltenen Pigmenten. Diese Art der Codierung sorgt für eine permanente, qualitativ hochwertige Kennzeichnung mit hoher Lichtechtheit und Temperaturbeständigkeit. Eine einfache und maschinelle Lesbarkeit der Codes ist sichergestellt.

Anzeige
Loader-Icon