Pharmagerecht messen

Leitfähigkeits-Sensor SE 620

15.01.2009 Der 2-Elektroden-Sensor SE 620 ist für Leitfähigkeitsmessungen in hygienisch sensiblen Bereichen der Lebensmittel- und Pharmabranche konzipiert.

Anzeige

Leitfähigkeits-Sensor SE 620

Der 2-Elektroden-Sensor SE 620 ist für Leitfähigkeitsmessungen in hygienisch sensiblen Bereichen der Lebensmittel- und Pharmabranche konzipiert. Der Sensor für Messungen kleiner Leitfähigkeiten im Bereich von 0,05 bis 50 µ eignet sich zur Überprüfung von Rein- und Reinstwasser, Water for Injection (WFI) sowie für den Einsatz in Lebensmittelproduktion, Ionenaustauschern oder Umkehrosmose-Anlagen. Das Modell verfügt über zwei koaxiale Elektroden und einen integrierten Pt-1000-Temperaturfühler zur automatischen Temperatur-Kompensation bei der Messung. Seine hygienischen Eigenschaften erhält der dampfsterilisierbare Sensor durch ein entsprechendes Design und die elektropolierte Oberfläche mit einer Rauigkeit von <0,8 µm. Die verwendeten Materialien für Isolator und Dichtungen sind physiologisch unbedenklich und entsprechen den FDA-Anforderungen.

Achema Halle 10.1 – F11


Loader-Icon