Gewünschte Reaktionen bevorzugt

Lösemittelreihe Glymes

15.08.2002 Das Lösemittel Glymes sorgt in der pharmazeutischen Industrie dafür, dass gewünschte Reaktionen bevorzugt ablaufen, störende Nebenprodukte verringert und höhere Ausbeuten erreicht werden.

Anzeige

Das Lösemittel Glymes sorgt in der pharmazeutischen Industrie dafür, dass gewünschte Reaktionen bevorzugt ablaufen, störende Nebenprodukte verringert und höhere Ausbeuten erreicht werden. Dies senkt die Kosten in der Entwicklung hochwertiger Medikamente. Da Glymes keine beweglichen Wasserstoffatome besitzt, ist es chemisch sowie thermisch stabil und verhindert störende Reaktionen. Glymes hält Temperaturen von >200°C stand, ohne sich zu zersetzen. Wenn anorganische Stoffe mit organischen reagieren sollen, werden dafür Reaktionshelfer benötigt, oftmals ein Gemisch aus zwei Lösemitteln. Glymes schaftt diesen Spagat alleine, denn viele organische und anorganische Stoffe lösen sich in Glymes sehr gut.

Anzeige
Loader-Icon