Nach Milliardenübernahme

Lonza bilanziert erfolgreiches Jahr 2017

31.01.2018 Der Pharmazulieferer Lonza hat 2017 den Umsatz und das operative Ergebnis deutlich gesteigert. Dazu trug auch die Milliardenübernahme des US-Kapselherstellers Capsugel bei.

Anzeige
2017 war für Lonza ein gutes Jahr. (Bild: Lonza)

2017 war für Lonza ein erfolgreiches Jahr. (Bild: Lonza)

Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 23,5 % auf 5,1 Mrd. Schweizer Franken (ca. 4,4 Mrd. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit 958 Mio. Franken (ca. 826 Mio. Euro) sogar um 47,2 % höher als 2016. Den Aktionären sagt Lonza eine Dividende von weiterhin 2,75 Franken pro Aktie zu.

An der Umsatz- und Ergebnissteigerung hat auch die im Juli 2017 abgeschlossene Übernahme von Capsugel Anteil, für die das Unternehmen 5,5 Mrd. Franken auf den Tisch legte. Sie ließ jedoch auch die Nettoverschuldung um ca. 2,2 Mrd. auf nunmehr 3,7 Mrd. Franken steigen.

Gute Aussichten für 2018

Die Integration des akquirierten Unternehmens hat Lonza zum 1. Januar 2018 nach eigenen Angaben vollständig abgeschlossen. Durch die zunehmende Synergieeffekte und eine starke Nachfrage aus dem Gesundheitsbereich erwartet das Unternehmen für das laufende Jahr, den Umsatz und die Gewinnmarge weiter steigern zu können.

Anzeige
Loader-Icon