Abrasives fördern

LPP Schlauchpumpen

18.04.2008 Die Schlauchpumpen LPP nutzen ein Förderprinzip das mit exzentrisch gelagerten, zylindrischen Druckrollen den Förderschlauch schonend verengt.

Anzeige

Die Schlauchpumpen LPP nutzen ein Förderprinzip das mit exzentrisch gelagerten, zylindrischen Druckrollen den Förderschlauch schonend verengt. Eine US Minengesellschaft hat aktuell in der Zink- und Bleiproduktion auf diese Geräte umgestellt. In den Prozessen werden Zink- und Bleisuspensionen mit 30 % Feststoffanteil und einem spezifischen Gewicht von 1,4 von diesen Pumpen, die hier in zwei Baugrößen zum Einsatz kommen, gefördert. Vier große Prozess-Schlauchpumpen transportieren die Blei-Zink-Abgänge aus der Vorsortierung und der Nachsortierung zu einem Zerkleinerer. Nach der Zerkleinerung übernehmen zwei Dosier-Schlauchpumpen die Beschickung eines Online-Erzanalysesystems. Diese Dosierpumpen fördern einen konstanten Volumenstrom der Blei-Zink-Suspension von 1,8 m3/h mit einer eingestellten Drehzahl in diese Analyseneinheit. Die beiden Prozess-Schlauchpumpen werden von einem Frequenzumformer gesteuert. Der Volumenstrom variiert zwischen 10 und 15 m3/h.

Loader-Icon