Markt

LSMW verstärkt Chemieaktivitäten

31.01.2008

Anzeige

Parallel zu den bisherigen Aktivitäten im Bereich Pharmaindustrie und Biotechnologie baut LSMW seine Chemieaktivitäten aus. Im Zuge der Neuausrichtung werden die bisherigen Regionalbüros Frankfurt und Ludwigshafen in einem Geschäftsbereich Chemie- und Feinchemieanlagen unter der Leitung des langjährigen Mitarbeiters Dieter Panzer zusammengefasst. Damit kann das Unternehmen neben Einzeldienstleistungen auch Gesamtprojekte (EPC) regional und überregional realisieren. Mit der Gründung eines Büros in Leuna werden die Aktivitäten des neuen Bereichs auch regional ausgeweitet.

Im Geschäftsbereich Chemie und Feinchemieanlagen arbeiten mehr als 70 Mitarbeiter. Der Bereich bietet alle Arten von Ingenieurdienstleistungen für die chemische und feinchemische Industrie an. Der Fokus liegt hierbei auf der Verfahrens- und Apparatetechnik sowie auf der Anlagentechnik (Rohrleitungsplanung, Berechnung, Bau/Stahlbau), wobei alle üblichen Planungssysteme (PDS, PDMS, Rohr-2, Caesar-II, Comos) eingesetzt werden. Besondere Bedeutung misst das Untermnehmen der Kompetenz im GMP-gerechten Engineering und in der Qualifizierung/Validierung für Kunden im Einflussbereich der GMP-Regularien bei.

Die Bündelung der bisherigen Aktivitäten erlaubt neben der Bearbeitung von größeren Paketen auch die Komplettrealisierung von Projekten einschließlich Engineering, Procurement und Construction Management (EPC-Projekte). In der bewährten Zusammenarbeit mit dem Prozessautomatisierer Lang und Peitler Automation aus der M+W-Zander Gruppe, zu der ebenfalls LSMW gehört, wird die gesamte Prozessautomation von der Feldebene über die Leitsysteme bis hin zur Einbindung in übergeordnete ERP-Systeme abgedeckt.

Anzeige
Loader-Icon