Markt

Mauer und Flottweg eröffnen Niederlassungen in Cincinnati

30.11.2007

Anzeige

Die beiden deutschen Mittelständler Mauer und haben in diesm Jahr Niederlassungen in der Region Cincinnati USA eröffnet.

Mauer stellt Verpackungen im Spritzgieß- und Blasverfahren her. Einer der Hauptabnehmer ist die Kosmetikindustrie. Die Nähe zu Procter & Gamble, dessen Hauptsitz in Cincinnati ist, war für Mauer ebenso Grund, sich für den Standort zu entscheiden, wie die dort ansässige Kunststoffindustrie, die Maschinen, Bauteile und Rohmaterial zuliefert. Mauer plant, in den nächsten drei Jahren 100 Arbeitsplätze zu schaffen. Eine Betriebstätte von 3800 m2 ist Teil der etwa 8 Mio. Euro großen Investition.

Im Januar 2008 startet Flottweg, Hersteller von Dekantierzentrifugen, seine US-Zentrale in Cincinnati. 22 Mitarbeiter, zum Großteil aus dem Team des ehemaligen Repräsentanz- und Servicebüros USA, beziehen dann ihr neues Gebäude. Auf 2000 m2 sind dort das Vertriebsbüro und die Wartungshalle für die mittlerweile über 800 in den USA installierten Maschinen untergebracht. Chemie, Pharmazie und Nahrungsmittel-Industrie als wichtige Abnehmer von Flottweg-Produkten sind im Großraum Cincinnati und der weiteren Umgebung gut vertreten. Der Mittlere Westen zählt zu den wichtigsten Standorten der Food-Industrie.

In Cincinnati haben allein 70 deutsche Unternehmen niedergelassen, vornehmlich aus der Automobilindustrie, der Chemie und dem Maschinenbau, aber auch aus der Biotechnologie. Groß- und mittelständische Betriebe finden hier gute Entwicklungsmöglichkeiten. Für Start-up-Unternehmen stehen Business-Inkubatoren zur Verfügung. Von Cincinnati aus sind über 40 % aller US-Produktionsstätten innerhalb einer Lkw-Tagestour zu ereichen.

Anzeige
Loader-Icon