Markt

Megaübernahme zum Jahresende: Astra-Zeneca übernimmt Krebsspezialisten

18.12.2015 Zum Jahresabschluss vermeldet die Pharmabranche eine weitere Milliarden-Übernahme: Astra-Zeneca hat sich für 4 Mrd. US-Dollar die Mehrheit am niederländischen Krebsspezialisten Acerta gesichert. Damit will das Pharmaunternehmen sein eigenes Krebsmittel-Portfolio erweitern.

Anzeige
Megaübernahme zum Jahresende: Astra-Zeneca übernimmt Krebsspezialisten

Mit dem Aufkauf will Astra-Zeneca das eigene Portfolio an Krebsmedikamenten erweitern (Bild: avarand – Fotolia)

Bei dem Unternehmen handelt es sich um ein Start-up das an einem Blutkrebsmittel namens Acalabrutinib arbeitet, derzeit aber noch keine Umsätze erzielt. Damit reiht sich die Übernahme in eine ganze Welle von Aufkäufen ein, in denen große Konzerne vergleichsweise günstig pharmazeutische Hoffnungsträger übernehmen und damit ihr Portfolio im Idealfall um einen Block-buster erweitern, ohne selbst die teure und zeitaufwändige Forschung und Entwicklung zu betreiben.

In einer ersten Stufe erwirbt Astra-Zeneca 55 % des Start-ups für eine Summe von 2,5 Mrd. US-Dollar. Sobald eine Zulassung für das Medikament in den USA erfolgt, will der Pharmakonzern weitere 1,5 Mrd. US-Dollar auszahlen; spätestens aber Ende des Jahres 2018. Astra-Zeneca behält es sich weiterhin vor, für weitere 3 Mrd. US-Dollar den verbleibenden Anteil des Start-ups zu übernehmen.

Anzeige
Loader-Icon