Verbessertes Durchbruchverhalten

Membranadsorber Sartobind

01.09.2015 Für die effektive Reinigung von Proteinen mit großem Molekulargewicht, wie zum Beispiel Blutfaktoren und konjugierte Proteine oder Viren und virusähnliche Partikel, hat Sartorius Stedim Biotech (SSB) die Kapsulen seiner Sartobind Membranadsorber neu konzipiert.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • miniaturisierter Ausgangskanal
  • hohe dynamische Bindekapazität
  • geringes Leervolumen
Membranadsorber 1506pf917
Bild für Post 92334

Die Kapsulen bieten höhere Bindekapazitäten und niedrigere Betriebskosten (Bild: Sartorius)

 

Kapsulen mit einer Betthöhe von 4 mm werden jetzt in verschiedenen Größen angeboten – von der Nanoeinheit mit 1 ml bis zur neuen Jumboversion mit einem Volumen von 2,5 l. Die Durchflusskanäle der Kapsulen wurden optimiert. Ähnlich wie bei den Einheiten mit einer Betthöhe von 8 mm besitzen nun auch die neuen Kapsulen einen miniaturisierten Ausgangskanal, der das Leervolumen verkleinert. Die salztoleranten STic-PA- sowie Q- bzw. S-Ionenaustauscherkapsulen mit einer Betthöhe von 4 mm weisen dadurch eine rund 15 % höhere dynamische Bindekapazität und ein um ca. 40 % verringertes Leervolumen gegenüber den Vorgänger-Produkten auf. Erhalten blieben die hohen Durchflussraten von 10 bis 30 Membranvolumen/min.

 

Anzeige
Loader-Icon