Markt

Merck: 3. Quartal mit starkem Umsatzwachstum

13.11.2014 Das Darmstädter Unternehmen Merck, Hersteller von Hightech-Produkten in den Bereichen Pharma, Chemie und Life Sciences, erzielte im 3. Quartal 2014 ein Umsatzwachstum von 9,3 % auf 2,9 Mrd. Euro (Q3 2013: 2,7 Mrd Euro).

Anzeige
Merck: 3. Quartal mit starkem Umsatzwachstum

Das biopharmazeutische Geschäft Merck Serono verzeichnete im 3. Quartal ein organisches Wachstum der Umsatzerlöse von 4,5 % (Bild: Merck)

Das organischen Umsatzwachstum betrug 4,6 %; dazu kamen akquisitionsbedingte Umsatzsteigerungen von 5,1 % aus der Übernahme von AZ Electronic Materials (AZ). Aus einem schwachen Euro resultierte indes nur noch leicht negative Wechselkurseffekten in Höhe von -0,5 %. Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg um 3,1 % auf 857 Mio Euro (Q3 2013: 831 Mio Euro). Bedingt durch die guten ersten neun Monate und dem sehr guten organischen Wachstums im 3. Quartal geht Merck für das Gesamtjahr von einem leichten organischen Umsatzwachstum aus. Für das EBITDA vor Sondereinflüssen des Jahres 2014 geht Merck weiterhin von einer Spanne zwischen 3,3 Mrd Euro und 3,4 Mrd Euro aus.

„Merck hat seinen Endspurt für das Jahr 2014 begonnen. Alle unsere Geschäfte laufen rund und haben zu einem deutlichen organischen Wachstum im 3. Quartal beigetragen“, erklärte Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Merck. „Besonders befriedigend ist das kräftige organische Wachstum in den für uns immer wichtigeren Emerging Markets. Aber auch die AZ-Übernahme hat sich bereits ausgezahlt – sowohl beim Umsatz als auch beim EBITDA vor Sondereinflüssen. Mit der Integration liegen wir im Plan.“

Anzeige
Loader-Icon