Markt

Merck bündelt Pharmageschäft in Japan

07.11.2005

Anzeige

Merck strukturiert den Unternehmensbereich Pharma in Japan um. Zum 1. April 2006 werden die Sparte Ethicals der Merck Ltd. und die japanische Generika-Tochter Merck Hoei Ltd. zum neuen Unternehmen Merck Pharma Ltd. zusammengeführt. Ziel ist es, die Präsenz in Japan, dem weltweit zweitgrößten Pharmamarkt, zu stärken und hierfür Synergien aus den bisher getrennten Organisationen zu schaffen. Hauptsitz von Merck Pharma wird Tokio. „Mit der Verschmelzung unserer bislang voneinander getrennten Ethicals- und Generika-Aktivitäten zu einer neuen Pharma-Organisation wird Merck auf dem japanischen Pharma-Markt eine wichtigere Rolle spielen können“, sagte Klaus Diehl, Geschäftsführer von Merck Japan.


Merck Hoei, 1950 als Hoei Pharmaceutical gegründet, ist seit 1998 Tochterunternehmen von Merck und seither die Plattform für das Generika-Geschäft in Japan. Synergien mit Merck Ltd. werden im Bereich der Verwaltung erwartet. Der bisherige Geschäftsführer von Merck Hoei, Katsuhiko Asano, hat sich zum 31. Oktober aus dieser Position zurückgezogen. Zum neuen Geschäftsführer von Merck Pharma wurde Klaus Diehl ernannt. Durch die Bündelung des Pharmageschäfts in dem neuen Unternehmen kann sich die Merck Japan, die 2004 einen Umsatz von 394 Mio. Euro erwirtschaftete, auf die Geschäfte der drei Chemiesparten konzentrieren, insbesondere betrifft dies die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Flüssigkristallen und Pigmenten.

Anzeige
Loader-Icon