Markt

Merck erwirbt Exklusivrechte zur Vermarktung eines Krebsimpfstoffs

06.02.2006

Anzeige

Merck hat eine verbindliche Absichtserklärung mit Biomira unterzeichnet, das Lizenzabkommen über einen in der Entwicklung befindlichen Krebsimpfstoff abzuändern. Durch diese Änderung besitzt Merck mit Ausnahme von Kanada die globalen Entwicklungs- und Vermarktungsrechte an diesem Medikament. In Kanada werden Merck und Biomira sich die Vermarktungsrechte für das Krebsvakzin teilen. Bisher hatten sich die beiden Unternehmen die Rechte für Kanada und die USA geteilt. In allen übrigen Ländern besaß Merck bereits die exklusiven Rechte. Im Gegenzug wird das bisherige Co-Vermarktungsrecht von Biomira in den USA in festgelegte Lizenzzahlungen umgewandelt.

Anzeige
Loader-Icon