Markt

Merck erwirbt Oncoethix für 110 Mio. USD

06.01.2015 Merck hat Oncoethix, ein Schweizer Unternehmen das sich mit der Entwicklung von Krebsmedikamenten beschäftigt, für 110 Mio USD übernommen. Bei Erreichen bestimmter Meilensteine will der Konzern bis zu weiteren 265 Mio. USD zahlen.

Anzeige

Mit dem Kauf stärkt Merck sein Portfolio im Onkologie-Bereich (Bild: © Schlierner – Fotolia.com)

Mit dem Kauf erwirbt Merck OTX015, einen neuartigen oralen BET-Inhibitor zur Behandlung bösartiger hämatologischer Erkrankungen sowie fortgeschrittener Tumore, das sich derzeit in einer Phase 1b Studie befindet. Dr. Roy Baynes, Senior Vice President, Global Clinical Development, Merck Research Laboratories, erklärt: „Onkologie hat für uns eine hohe Priorität. Mit dem Kauf von Oncoethix stärken wir noch einmal unsere Strategie, Wirkstoffe zur Behandlung von fortgeschrittenen Krebserkrankungen zu entwickeln.“

Hier finden Sie die englischsprachige Originalmeldung.

 

Anzeige
Loader-Icon