Markt

Mesutronic legt mit Metallsuch-Innovationen spürbar zu

13.08.2012 Mesutronic Gerätebau im hat im Jahr 2011 den Umsatz um 11 % auf 12,4 Mio. Euro gesteigert. „Der Modellwechsel in der gesamten Produktpalette hat uns neue Aufträge gebracht“, begründete der geschäftsführende Mesutronic-Gesellschafter Karl-Heinz Dürrmeier (53) das erneute Wachstum. Mit 118 Mitarbeitern werden in diesem jahr voraussichtlich 13 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet.

Anzeige
Mesutronic legt mit Metallsuch-Innovationen spürbar zu

Mesutronic-Geschäftsführer Karl-Heinz Dürrmeier (links) und Entwicklungsleiter Manfred Artinger zeigen die neueste Innovation für die Pharmaindustrie: den Pharmatron 07 HQ (Bild: Mesutronic)

Mehr als zufrieden zeigt sich Karl-Heinz Dürrmeier mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2011. Der Modellwechsel zur Serie Metron 07 sei notwendig gewesen, um die Spitzenposition auf dem Weltmarkt zu halten. Die Innovationen mit einem ganz neuen Systemansatz sind laut Dürrmeier von den Kunden positiv aufgenommen worden. Der höhere Umsatz sei über alle Industriebereiche erzielt worden. Sowohl in Deutschland als auch im Euro-Raum sind steigende Umsätze zu verzeichnen. Die Exportquote liegt nach seinen Angaben nach wie vor knapp über 60 %. Nur in einzelnen Ländern wie Italien und Spanien sei eine leicht rückläufige Tendenz festzustellen. Die Türkei, Österreich und Frankreich seien in Europa die wichtigsten Märkte. Die USA und China seien wegen der Größe der Absatzmärkte besonders wichtig für Mesutronic.

Anzeige
Loader-Icon